Einfach mal selber kochen

Lecker kochen mit tollen Rezeptideen

Süßen mit Stevia

Veröffentlicht durch Ralf am 18 - April - 2012

In vielen Rezeptideen wird Zucker zum süßen genommen. Vor allem beim backen kommen oft einige hundert Gramm an Zucker ins Essen. Doch einige Leute haben Probleme mit den leckeren süßen Kristallen. Diabetiker und andere Menschen die aufgrund einer Diät auf Zucker verzichten müssen oder möchten, haben seither immer einen Chemiecocktail zum süßen genommen. Oft hat man auch sofort geschmeckt, dass das Essen mit Süßstoff gesüßt wurde.

Seit Dezember 2011 ist in der gesamten EU ein neuer Süßstoff auf dem Markt, der aus Honigkraut gewonnen wird. Den meisten ist er unter dem Namen Stevia bekannt. Stevia ist keine künstliche Neuzüchtung sondern wurde schon vor vielen hundert Jahren von den Ureinwohnern Südamerikas zum süßen verwendet. Seit 1920 wird es in Paraguay und Brasilien in großen Plantagen angebaut. Das süßen mit Stevia wird also schon viele Jahre betrieben, doch erst jetzt ist es bei uns zugelassen und erhältlich.

Zum süßen mit Stevia kann man sich eine Steviapflanze nach Hause holen und diese getrocknet oder frisch ins Essen geben. Dies hab ich mir auch schon überlegt, denn ein paar Blätter Stevia in den Tee hätten ganz sicherlich nicht geschadet. Leider schmeckt Stevia in seiner Urform nach Lakritze und das mag ich überhaupt nicht. Das kommt auch beim backen und kochen mit Stevia nicht wirklich gut, deshalb gibt’s Stevia auch als Pulver, in Tablettenform oder in Wasser oder Alkohol aufgelöst. Dabei werden nur die Stoffe auf der Pflanze gewonnen, die für den süßen Geschmack verantwortlich sind.

Wer Diabetiker ist oder regelmäßig Diabetiker zu Besuch hat, für den Lohnt sich so ein Fläschchen Stevia Pulver auf jeden Fall. Man sollte nur bei den Rezeptideen aufpassen, denn beim backen und kochen mit Stevia fehlen einem dann doch die Masse, die Zucker erzeugt. Wer den Geschmack von Lakritz mag, für den wäre auch eine Steviapflanze eine nette Erweiterung im Kräutergarten!

Foto von Ethel Aardvark (Own work) [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Suche

Sponsoren