Einfach mal selber kochen

Lecker kochen mit tollen Rezeptideen

Spätzle selber machen

Veröffentlicht durch Ralf am 16 - Dezember - 2010

Zutaten:

500g Mehl
3-4 Eier
2 TL Salz
100ml Mineralwasser

 

Zubereitung:

Spätzle selber machen ist keine Kunst! Immer wenn ich viel Zeit zum lecker kochen habe und etwas mache wozu frische Spätzle passen, dann mach ich sie selbst.

Aus allen Zutaten macht man einen festen, leicht zähen Teig indem man ihn mit einem Kochlöffel in der Schüssel rührt bis er blasen wirft. Wer reine Eierspätzle haben möchte der lässt einfach das Wasser weg und nimmt nur Eier für den Spätzlesteig. Jetzt setzen wir einen Topf mit Wasser auf, Salz nicht vergessen!

Zum Spätzle selber machen gibt’s inzwischen die unterschiedlichsten Hilfsmittel. Zum einen wäre da das traditionelle Spätzlebrett. Man gibt 2-3 Löffel Spätzlesteig auf das Spätzlebrett, zieht die Masse glatt und schabt dann die Spätzle in den Top mit kochendem Wasser.

Dann gibt es das Spätzlesieb, das wird auf den Topf mit kochendem Wasser gelegt und mit Spätzlesteig befüllt. Dann schabt man mit dem Schaber die Spätzle in den Topf mit kochendem Wasser. Dabei entstehen aber eher Knöpfle statt Spätzle.

Der Spätzlehobel sieht aus wie eine Käsereibe. Den Spätzlehobel legt man auf den Rand des kochenden Topfes, füllt in den Schlitten den Spätzlesteig und fährt dann mit dem Schlitten auf und ab.

Ich selbst bevorzuge eine Spätzlepresse. Um genauer zu sein das Spätzlewunder von Buchsteiner . Diese fülle ich immer bis kurz unter den Rand mit dem Spätzlesteig und presse die Spätzle in das kochende Wasser. Es gibt sicherlich noch viele unterschiedliche Hilfsmittel um Spätzle zu machen, einfach umsehen und ein bisschen ausprobieren, auf keinen Fall sollte man dort aber aufs Geld achten, denn einmal was anständiges gekauft, hält es meist das Leben lang. Meine Spätzlepresse erfüllt mir immer wieder gute Dienste, im Gegensatz zu ihren 2 Vorgängern die ich abgebrochen bzw. zerbrochen habe. :)

Wenn die Spätzle dann im kochenden Wasser sind einmal aufkochen lassen und warten bis sie an der Oberfläche schwimmen. Dann mit einem Seiher abschöpfen und in kaltem Wasser kurz abschrecken. Wer sie so servieren will hält sie auf einer warmen Platte warm. Mir schmecken sie am besten wenn sie nochmal kurz in Butter angeschwenkt werden. So nun ran an die Eier und lecker kochen!

 

 

 

Zutaten:

500g Mehl

1-2 Eier

1 TL Salz

100ml Mineralwasser

Zubereitung:

Spätzle selber machen ist keine Kunst! Immer wenn ich viel Zeit zum lecker kochen habe und etwas mache wozu frische Spätzle passen, dann mach ich sie selbst.

Aus allen Zutaten macht man einen festen, leicht zähen Teig indem man ihn mit einem Kochlöffel in der Schüssel rührt bis er blasen wirft. Wer reine Eierspätzle haben möchte der lässt einfach das Wasser weg und nimmt nur Eier für den Spätzlesteig. Jetzt setzen wir einen Top mit Wasser auf, Salz nicht vergessen!

Zum Spätzle selber machen gibt’s inzwischen die unterschiedlichsten Hilfsmittel. Zum einen wäre da das traditionelle Spätzlebrett. Man gibt 2-3 Löffel Spätzlesteig auf das Spätzlebrett, zieht die Masse glatt und schabt dann die Spätzle in den Top mit kochendem Wasser.

Dann gibt es das Spätzlesieb, das wird auf den Topf mit kochendem Wasser gelegt und mit Spätzlesteig befüllt. Dann schabt man mit dem Schaber die Spätzle in den Topf mit kochendem Wasser. Dabei entstehen aber eher Knöpfle statt Spätzle.

Der Spätzlehobel sieht aus wie eine Käsereibe. Den Spätzlehobel legt man auf den Rand des kochenden Topfes, füllt in den Schlitten den Spätzlesteig und fährt dann mit dem Schlitten auf und ab.

Ich selbst bevorzuge eine Spätzlepresse. Um genauer zu sein das Spätzlewunder von Buchsteiner. Diese fülle ich immer bis kurz unter den Rand mit dem Spätzlesteig und presse die Spätzle in das kochende Wasser. Es gibt sicherlich noch viele unterschiedliche Hilfsmittel um Spätzle zu machen, einfach umsehen und ein bisschen ausprobieren, auf keinen Fall sollte man dort aber aufs Geld achten, denn einmal was anständiges gekauft, hält es meist das Leben lang. Meine Spätzlepresse erfüllt mir immer wieder gute Dienste, im Gegensatz zu ihren 2 Vorgängern die ich abgebrochen bzw. zerbrochen habe. :)

Wenn die Spätzle dann im kochenden Wasser sind einmal aufkochen lassen und warten bis sie an der Oberfläche schwimmen. Dann mit einem Seiher abschöpfen und in kaltem Wasser kurz abschrecken. Wer sie so servieren will hält sie auf einer warmen Platte warm. Mir schmecken sie am besten wenn sie nochmal kurz in Butter angeschwenkt werden. So nun ran an die Eier und lecker kochen!


Suche

Sponsoren