Einfach mal selber kochen

Lecker kochen mit tollen Rezeptideen

Scharfes Lachsfilet im Ofen garen

Veröffentlicht durch Ralf am 7 - Dezember - 2010

Lachs entgräten

Bild 1 von 5

Mit dem Finger über den Lachs fahren und mit einer Pinzette oder einer sauberen Zange die Gräten ziehen.

Zutaten:

1 Lachfilet mit 1 – 1,5 kg
Daumengroßes Stück Ingwer
1 – 6 Chilischoten
1 TL frischer Thymian
1/2 TL Muskatnuss
1 TL Piment
1/2 TL Nelkenpulver
3 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft
3 EL Sojasoße
1 Bund Dill

Zubereitung:

Man kann dieses Lachsfilet im Ofen garen oder im Sommer auf einer gewässerten Holzplatte grillen. Die scharfe Marinade für Lachfilet kann mit den Chilischoten auf die gewünschte schärfe gebracht werden. Mit einer Chilischote leicht scharf, mit sechs Chilischoten brennt der Lachs garantiert zwei Mal.

Als erstes entgräten wir den Lachs mit einer Pinzette oder mit einer sauberen Zange. Ich nehme dafür eine saubere Kombizange, die ich auch für andere Aufgaben in der Küche verwende und nur in der Küche zum Einsatz kommt. Die Gräten findet man in dem man mit dem Finger über den Lachs fährt.

Für die Marinade erst mal den Ingwer schälen und klein hacken. In einer Schüssel zusammen mit dem Gewürzen und den Chilischoten geben (für weniger schärfe Kerne entfernen)

Als nächstes entfernen wir die dicken Stiele beim Dill und hacken ihn ebenso klein. Die Gewürze mit dem Dill und den Flüssigkeiten vermengen und auf dem Lachs verteilen. Die Marinade für Lachsfilet muss jetzt mindestens 3 Stunden einziehen, umso länger umso besser!

Wenn es so weit ist den Ofen oder den Gill auf 200° C aufheizen. Jetzt 15 Minuten lang das Lachsfilet im Ofen garen.  Zu meinen Rezeptideen in denen ich Lachs im Ofen oder im Grill zubereite esse ich am liebsten ein lecker frisches Baguette.

3 Antworten bis jetzt.

  1. Der Post ist wirklich sehr ansprechend gemacht und die schöne Bilderserie motiviert stark zum Nachmachen.

  2. Ich habe heute einen Post über die Béchamel veröffentlicht. Als ich mir überlegte, was ich dazu kochen könnte, versuchte ich mich an diesem Rezept. Allerdings aßen wir als Beilage nicht Baguette sondern Reis und Rosenkohl, nappiert mit Béchamel. Ich habe selten so lecker gegessen. Der Lachs, so wie hier dargestellt ist ein grandioses Rezept, schnell und unkompliziert zuzubereiten, trotzdem birgt es Pfiff und Rafinesse. Auch meine Frau war hellauf begeistert.

    • Ralf sagt:

      Danke für das Kompliment!

      Ja Reis passt sicherlich auch gut dazu wenn man ihn mag. Ich selbst mag keinen Reis, außer Milchreis. Ich esse zu Fisch allgemein gerne ein schönes knuspriges Baguette. Mit dem Baguette kann man auch das Sößchen das in der Auflaufform ist aufsaugen, so geht nichts was gut ist verloren :)


Suche

Sponsoren