Einfach mal selber kochen

Lecker kochen mit tollen Rezeptideen

Rinderfond selber kochen

Veröffentlicht durch Ralf am 22 - April - 2012

Knochen rösten

Bild 1 von 5

Die Knochen waschen, in einen Bräter geben und dann im Backofen rösten.

Zutaten:

4 Kg Rinderknochen
1 Kg Markknochen
1 Stange Lauch
1-2 Petersilienwurzeln
1 Stange Lauch
3-4 Karotten
3 Zwiebeln
4-5 Lorbeerblätter
1 Bund Thymian
1 Bund Petersilie
5 Gewürznelken
1 El Pfefferkörner
Geschmacksneutrales Öl

 

Zubereitung:

Einen Rinderfond braucht man immer wieder für die unterschiedlichsten Rezeptideen. Da ein Glas Rinderfond ganz schön teuer im Einkauf ist, lohnt es sich das selber kochen schon wenn man nur wenige Gläser im Monat braucht. Zudem weis man selbst, was man alles zum Fond kochen verwendet und keine Chemie kommt „ausversehen“ in den Topf.

Dazu waschen wir als erstes die Knochen und topfen sie danach Trocken. Wir reiben sie dann mit etwas neutralem Öl ein und geben sie in einen Bräter. Die Knochen rösten wir bei 180°C im Ofen bis sie braun sind.

In der Zwischenzeit setzen wir eine Pfanne ohne Öl oder Fett auf und halbieren die 3 Zwiebeln. Die Schale lassen wir dran! Dann legen wir die Zwiebelhälften mit der Schnittfläche in die heiße Pfanne. Die Zwiebeln rösten wir nun so lange bis sie schwarz sind.

Jetzt waschen wir gründlich das Gemüse und schneiden es klein. Schälen muss man es ebenso nicht.

Wenn die Knochen braun werden nehmen wir sie aus dem Oben und geben das kleingeschnittene Gemüse dazu. Danach wieder in den Ofen geben, bis das Gemüse auch Farbe annimmt.

Wenn alles braun ist geben wir alle Zutaten in einen großen Topf. Ich hab dafür einen 20l Topf! Das Fett, das sich unten Im Bräter angesammelt hat gießen wir weg.

Nun füllen wir ca. 6-7L kaltes Wasser in den Topf, so dass die Knochen und das Gemüse gut bedeckt sind. Die Gewürze und Kräuter geben wir jetzt auch einfach in den Topf. Jetzt lassen wir den Fond kochen. Immer wieder sollte man den Schaum und etwas Fett abschöpfen und Wasser nachfüllen.

Nach 4 Stunden gießen wir den Rinderfond durch ein Sieb mit einem sauberen Tuch. Den Fond lassen wir jetzt weiter ein reduzieren, so das zum Schluss nur noch ca. 4 Liter über bleiben. Danach den Rinderfond auskühlen lassen und dann oben das Fett abschöpfen.

Den Rinderfond kann man jetzt direkt einfrieren oder nochmals auskochen und in sterile Gläser abfüllen. An den Rinderfond hab ich kein Salz gegeben. So kann man ihn für Soßen oder anderem weiter einkochen, ohne dass das spätere Gericht dann zu Salzig wird.

Das Fond kochen dauert zwar etwas Zeit, aber während der Rinderfond kocht kann man ja was anderes machen. Man spart auf jeden Fall einiges an Geld, wenn man Fonds selbst herstellt. Wenn man den Rinderfond in Gläser abfüllt und Kühl und Dunkel lagert, sind die Gläser gut ein halbes Jahr oder auch länger haltbar.


Suche

Sponsoren