Einfach mal selber kochen

Lecker kochen mit tollen Rezeptideen

Nudeln mit Wurst und Speck

Veröffentlicht durch Ralf am 18 - November - 2010

Nudeln mit Wurst und Speck

Bild 1 von 7

Das fertige Gericht

Zutaten:

4 grobe Bratwürste
200g Speck in Scheiben
1 gr. Zwiebel
4 Eigelb
100ml Sahne
150g Parmesan (Parmigiano Reggiano)
500g Nudeln (Spagetti oder Bandnudeln)

 

Zubereitung:

Nudeln mit Wurst und Speck ist eines meiner Rezepte mit Nudeln die man schnell und unkompliziert kochen kann. Erst einmal einen Topf mit Wasser aufsetzen, wenn es kocht Salz rein und Nudeln gar kochen.

Dann schneidet man den mildgeräucherten Speck klein und gibt ihn bei Seite. Als nächstes presst man die grobe Bratwurst Stück für Stück aus und formt kleine Fleischbällchen. Jetzt kann man eine große Pfanne mit etwas Olivenöl heiß werden lassen und dabei eine große Zwiebel in feine Würfel schneiden. Wenn die Pfanne heiß ist, die grobe Bratwurst, den Speck und die Zwiebeln in die Pfanne geben und schön anbraten.

In eine Schüssel reiben wir jetzt den Parmesan (Den guten Parmigiano Reggiano, nicht das komische fertiggeriebene Zeug aus der Dose), Sahne in die Schüssel und 4 Eier trennen. Alles mit einander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Nudeln fertig sind, abseihen und etwas Nudelwasser auffangen. Die Nudeln zurück in den Topf, die grobe Bratwurst, Speck und Zwiebeln dazugeben und dann die Soße zu den Nudeln. Jetzt alles gut verrühren und noch heiß servieren. Durch die Resthitze stockt das Ei leicht und bildet eine klebrige Soße ohne Klümpchen zu bilden.

Das ist eines meiner liebsten Rezepte mit Nudeln, schnell gemacht und schmecken immer, lecker kochen braucht nicht viel Zeit, einfach mal nachkochen!

Eine Antwort bis jetzt.

  1. Der Einfall mit den Bratwurstklößen ist eine von jenen Ideen, über die man kurz stoppt, innehält und dann weiter liest. Doch die Idee lässt sich nicht so leicht abschütteln. Widerspenstig, hartnäckig und beharrlich hat sie sich schon nach dem flüchtigsten Augenblick der Betrachtung im Inneren fest gesetzt und fordert Aufmerksamkeit. Einmal gelesen bahnt sich von nun an bei jeder Gelegenheit ein bestimmter Gedanke seinen Weg ins Bewusstsein und nagelt das ganze Sinnen heimtückisch an einer Einzelheit fest.

    Nämlich: Wie das wohl schmeckt?

    Also gab ich nach und bereitete das Rezept heute zur Abendkost. Und lasst euch sagen; es hält, was es auf dem Bild verspricht – würzig, kräftig, herzhaft, vollmundig und köstlich.

    Ich denke, diese Nudeln werden sich von nun an öfter auf unserem Tisch einfinden, zum genüsslichen Verzehr. Danke Ralf!

    Allerdings sei abschließend noch erwähnt, dass Kalorienverächter an diesem Mahl sicherlich mit gerümpfter Nase säßen.


Suche

Sponsoren