Einfach mal selber kochen

Lecker kochen mit tollen Rezeptideen

Krustenbraten mit Biersoße und Brezelknödel

Veröffentlicht durch Ralf am 20 - November - 2011

Krustenbraten mit Biersoße und Brezelknödel

Bild 1 von 9

Ein leckerer Braten den jeder mit etwas Zeit selber kochen kann.

Zutaten:

1 – 1,5 Kg ausgelöster Kotelettbraten mit Schwarte und Knochen
500ml Hefeweizen
4 El Honig
1 El Senf
500g Laugenbrezeln
7 Zwiebeln
500ml Milch
1Kg Weißkohl
4 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat, Speisestärke und Butter

 

Zubereitung:

Krustenbraten mit Biersoße, Brezelknödel und bayrisch Kraut, ein echtes Sonntagsgericht das bestimmt der ganzen Familie schmeckt. Wer das selber kochen möchte, sollte sich allerdings einige Stunden Zeit nehmen!

Als erstes schneiden wir die Schwarte vom Braten ein. Besser wäre es allerdings, wenn man es vom Metzger machen lässt! Dann würzen wir den Braten mit Salz und Pfeffer. Als nächstes schälen wir die Zwiebeln, halbieren sie und schwärzen sie ohne Fett in einer heißen Pfanne.

Die geschwärzten Zwiebeln und die Knochen kommen in eine Auflaufform oder Bräter. In die Mitte kommt der Braten. Das alles darf jetzt für 75 Minuten bei 180°C in den Backofen, in der Zeit den Braten mit 500ml Bier und 250ml gesalzenem Wasser begießen.

Jetzt bereiten wir die Brezelknödel vor. Dazu die Brezeln klein schneiden und brechen. Dann schneiden wir 3 Zwiebeln und dünsten sie in etwas Butter an. Wenn die Zwiebeln glasig sind mit der Milch ablöschen, aufkochen und über die Brezeln gießen. Alles gut vermengen und die Masse 30-45 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit schneiden wir den Weißkohl klein und hobeln ihn in feine Streifen. Eine Zwiebel in Viertel Streifen schneiden und zusammen mit dem Weißkohl in einem großen Topf dünsten und mit Salz, Pfeffer und etwas Honig würzen. In den Topf jetzt 200ml Wasser geben und so lange dünsten, bis das Wasser weg ist.

Zwischendurch immer wieder nach dem Braten sehen und fleißig begießen. Für den Braten rühren wir jetzt 3 El Honig und 1 El Senf und schmecken das ganz mit Salz und Pfeffer ab.

Wenn die Brezeln eingeweicht sind die Eier dazu geben und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Darauf dann Brezelknödel formen und einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen.

Jetzt muss alles Hand in Hand gehen. Die Knödel in dem Salzwasser 15 Minuten ziehen lassen. Den Braten aus dem Ofen nehmen, den Fond durch ein Sieb in einen Topf gießen und den Braten wieder in den Ofen setzen. Ofen auf 220°C stellen und mit dem Senfhonig bestreichen.

Nun nochmal das bayrisch Kraut abschmecken, die Soße abschmecken und mit in Wasser aufgelöster Speisestärke eindicken, wer mag kann auch noch Sahne zur Soße geben, die Brezelknödel aus dem Wasser nehmen und den Braten anschneiden.

Fertig ist der Krustenbraten mit Biersoße, Brezelknödel und bayrisch Kraut. Ein Braten ist einfach was Herrliches und die Kruste knuspert richtig zwischen den Zähnen.


Suche

Sponsoren